Zerotech Dooby – Die Mini 4K Video Drohne für den Urlaub

Die Zerotech Dooby  ist eine zusammenklappbare Drohne der neuesten Generation und bietet für Technikfreaks faszinierendes wie auch einfach Bedienung für Anwendung im Alltag.

Drohnen sind ein fasziniernde Sache für Luftaufnahmen, können aber im Alltag  kaum zwischendurch verwendet werden bei z.b. Ausflügen und Wanderungen da sie mit Fernbedienung und  FPV Set einfach zu unhantlich sind und sich schlecht transportieren lassen.

Daher wurde diese sehr praktische Lösung vom Hersteller Zerotech entwickelt die in jeder Jackentasche Platz findet und kein weiteres Zubehör außer ein Smartphone benötigt. Die Drohne ist ab derzeit 325€ erhältlich siehe:  Link

Zerotech_Doobie

Gesteuert wird die Dooby über das Smartphone durch eine Wlan Verbindung mit der auch das FPV Videobild der 4K Kamera live übertragen wird.

Hierzu gibt es die App „DoFun“ des Herstellers Zerotech.  Diese ist übersichtlich gehalten und sämtliche Funktionen und Bedienelemente sind hier ins live Videobild eingeblendet.

Das starten der Dooby erfolgt per eingeblendeteten Button und funktioniert sehr gut. Nach Start der Motoren steig die Drohne auf ca 80 cm Höhe und wartet auf weitere Steuerbefehle des Besitzers.

Ich möchte hier weniger eine Liste der Funktionen anpreisen wie anderen Sites im Netz sondern das was die Drohne von anderen unterscheidet, postiv wie auch negativ. Nach etlichen Testflügen habe ich mir ein Bild gemacht für wen sie geeignet ist.

Der Mini Quadkopter hat nur knapp 200 Gramm, ist sehr transportabel , kann in der Jackentasche verstaut werden und liefert mit der 4K Kamera eine sehr gute Bildqualität. Diese wird auch durch die zuschaltbare elektronische Bildstabilisierung zusätzlich verbesssert da der Quadkopter kein Gimbal aufweist.

Zerotech_Doobie-zusammengeklappt

Er steht sehr exakt in der Luft, auch in Innenräumen wo kein GPS Empfang vorhanden ist. Möglich wird das durch einen optischen Sensor (ähnlich einer kleinen Kamera) der jede Bewegung seitwärts über dem Untergrund sofort registriert und wieder ausgleicht. Nähert man sich dem Quadkopter von unten dann steigt er sofort an bzw erhöht die Distanz auf den vorherigen Wert damit es zu keiner Kollision kommt.

In Verbindung mit Ultraschall Abstandsmessung (Sonar) wird die Höhe somit exakt gehalten. Dieser Messwert ist auch am Handydisplay ersichtlich.

Hier die Unterseite der Dooby wo das Sonar und der optische Sensor zu sehen sind:

Zerotech_Doobie_Sonar

Dadurch gibt’s auch zuverlässige Anwendung in Räumen bzw. Hallen.

Die gut transportable Drohne kann auch prima für Inspektionszwecke in der Luft postioniert werden um Dachrinne, Satspiegel oder Kamin oder Gebäudedetails aus der Nähe zu inspizieren.

Dies ist zwar eine Nischenanwendung für die sie nicht gebaut ist aber damit kommt sie viel besser klar wie andere Modelle da sie bis auf 30-50 cm Distanz neben den Objekten in der Luft geparkt werden kann um diese Live zu sichten.

Hauptanwendungsbereich  des Herstellers Zerotech sind jedoch Selfie Funktionen und der Freizeitbereich mit kleinen Gimmicks wie Gesichtserkennung und Objekt Tracking wo die Drohnen die Person die gefilmt werden will erkennt und dieser folgt.

Hier ein Präsentationsvideo der Herstellers

 

Da ich aber kein Selfie Fan bin habe ich diese nicht getestet.

Eine gute Anwendungsmöglichkeit der Dooby ist das sie überall mitgenommen werden kann z.b. bei Ausflügen und Urlaub um bei Bedarf das Panorama der Gegend von oben zu filmen.Laut Gesetzeslage benötigt sie durch das geringe Gewicht von unter 200 Gramm keine amtliche Registrierung. Sie ist damit das einzig mir bekannte RTF Modell mit hochwertiger Videokamera die in dieser Klasse zu finden ist.

Hier die Abmessungen:

Zerotech_Doobie_Datenjpg

Hier ein Flugvideo:

Die Steuerapp die Zerotech zur verfügung stellt bietet etliche Optionen. Bis man hier aber den Überblick hat benötigt es einige Zeit um diese gezielt einzusetzen.

 

Für wen eignet sich die Drohne nicht?

Für Kunstflüge ist sie nicht geeignet und eine Entäuschung, da die Steuerung per eingeblendeter Steuersticks erfolgt dies aber keine echte Fernsteuerung im Handling ersetzt. Zweck der Drohne ist es aber klein und gut transportabel zu sein das muss man auch bedenken. Die Flugzeit ist etwas knapp bemessen mit ca 8 Minuten, es gibt aber Infos das neuere Ersatzakkus mit längerer Flugzeit am Markt erschienen sind.

Durch die Wlan Steuerung am Handy wird eine eigenständige RC Fernbedieung ersetzt was sie zwar handlich macht aber auch die Einschränkung das Flüge jenseits von ca 70 Metern Distanz kaum möglich sind da dann das Wlan Signal der meisten Smartphones zu schwach wird.

Sollte es zu Verbindungsfehlern durch zu weite Entfernung kommen ergibt sich keine gefährliche Situation. Durch GPS und RTH Funktion erfolgt trotzdem eine sichere Landung bzw kann bei verbesserung des  Empfangs durch automatische Annäherung wieder nahtlos weitergeflogen werden.

Ich hoffen ihr habt durch den kurzen Überblick zu diesem Modell mehr Infos ob sie für euch geeignet ist.

Die ZEROTECH Doobie kostet derzeit ca 325€ Euro, hier ein günstiger Bezugslink:

Wer genauer reinlesen will hier im Anhang die Herstellereigene Bedienungsanleitung für die Doobie:  DOBBY_User-Manual_V1.6

Weitere Infos zu dem Modell können HIER erfragt bzw. nachgelesen werden

 

Veröffentlicht von

doelle4

Ich wohne im schönen Niederösterreich /Waldviertel und habe mit dem Quadcopter Flug zu Weihnachten 2014 begonnen als mein Sohn einen UDI 818a bekam. Dieser war faszinierend aber auch sehr tollpatschig durch den zu schweren Kunstoffschutz. Eine Bastlerei ergab das andere. Es folgte der Syma X5c und weitere wie dem Cheerson CX-20. - http://drohnenforum.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *